Hospiz-Verein Dinklage e. V.
Hospiz-Verein Dinklage e. V.

Unsere Vorstandsriege um den Vorsitzenden Herrn Barklage.

Spendenkonto

VR Bank Dinklage-Steinfeld

K-Nr. 23333100
BLZ: 280 651 08

IBAN: DE3128065108
​0023333100

 

 

„ Am Ende zählt mein Wille ..."

... dem Patientenwillen Recht verschaffen!

Vortrag und Austausch am

09.09.13 um 19.30 Uhr

Begegnungsstätte in Dinklage, Schulstr. 1

 

Referent: Dr. Jochen Becker-Ebel, Hamburg

 

 

Etwa 40 Zuhörerinnen und Zuhörer folgten dem interessanten und informatien Vortrag von Dr. Becker-Ebel.

Im Nachgang hier nun die vesprochenen Links mit weiteren Informationen zum Vortrag:

 

Patientenverfügung: http://www.verwaltung.bayern.de/egov-portlets/xview/Anlage/1928142/

Flussdiagramm: http://www.behrs.de/media/catalog/product/9/8/987_lp_10_03_16.pdf

Präsentation: http://mediacion.de/index.php/component/content/category/27-vortraege

 

Der Vortrag gliederte sich in folgende sechs Bereiche:

  1. Aktuelle Einführung zu ethische Krisen
  2. Exkurs: Selbsttötungsbeihilfe (geplanter § 217)
  3. Neue Gesetze brauchen neue Definitionen
  4. Einführung in die Patientenverfügung
  5. Sicheres Vorgehen in Entscheidungswegen
  6. Sichere praktische Umsetzung auch in Krisen
Zur Person:

Unser Referent ist der bekannte Hamburger Theologe und  Spezialist für Medizinethik Dr. Jochen Becker–Ebel. Er bildet jährlich deutschlandweit 250 Palliativärzte und über sein Firma MediAcion mehr als 300 Palliativpflegende in Ethik-Fragen am Lebensende aus. Ferner ist er Autor mehrerer Fachbücher, Hochschuldozent und Kongressreferent zum Thema Ethik. Sein Anliegen ist die praktische Umsetzbarkeit des aktuellen Wissens. Er kann schwierige Zusammenhänge leicht und trotzdem fachlich richtig verständlich machen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hospiz-Verein Dinklage e. V.